Home
Vorstand
Geschäftsstelle
Kalender 2017
Rundschreiben
Aktivitäten
Fotogalerie
Satzung
Mitgliedsbeitrag
Kontakte
Archiv

Rundschreiben Oktober 2005

Inhalt/Termine
  1. Vortrag: Justiz in Ruanda nach dem Völkermord am 25.10.2005.
  2. Diskussion: Ausbildungsreform am 10.11.2005.
  3. Besichtigung: Zollmuseum am 14.10.2005.
  4. Rundgang: Hafencity am 26.11.2005.
  5. Weihnachtsessen am 06.12.2005.
  6. Verschiedenes.
  7. Neue Mitglieder.

 

Liebe Gesellschafterinnen und Gesellschafter!

Der Herbst ist da und damit die traditionelle Zeit, sich in der Grundbuchhalle zu sammeln und sein Wissen zu erweitern. Folgendes haben wir für Sie organisiert:

  1. Am 25.10.2005 um 18:00 Uhr in der Grundbuchhalle erwartet uns ein spannender Vortrag dreier Herren über die Situation und die Rolle der Justiz nach dem Völkermord in Ruanda. 1994 fand in Ruanda ein Völkermord unglaublichen Ausmaßes statt. Binnen 100 Tagen wurden in dem kleinen afrikanischen Land (Bevölkerungszahl etwa 7,5 Millionen) 800.000 bis 1.000.000 Menschen umgebracht, die überwiegend der Volksgruppe der Tutsi angehörten. Die Zahl der Täter wird auf 500.000 bis 600.000 geschätzt. Gleichwohl hat Ruanda sich dafür entschieden, den Völkermord strafrechtlich aufzuarbeiten. Dafür musste zunächst ab 1996 die ruandische Justiz neu aufgebaut werden. Zeitweise befanden sich bis zu 200.000 Beschuldigte in Haft. Ob und wie ein solches Unternehmen gelingen kann, darüber berichten uns
    - J.-D. Habimana, Generalsekretär der Ruandischen Generalstaatsanwaltschaft,
    - Rechtsanwalt Dieter Magsam und
    - Dr. Gerd Hankel, Institut für Sozialforschung in Hamburg.
    Wir veranstalten den Vortrag in Zusammenarbeit mit dem Republikanischen Anwältinnen- und Anwälteverein und der Hanseatischen Rechtsanwaltskammer.
  2. Ein Dauerbrenner inzwischen schon seit Jahrzehnten ist die Frage einer grundlegenden Reform der Juristenausbildung. Insbesondere wird wieder intensiv ein "Spartenmodell" erörtert, bei dem unter Abkehr vom Referendariat mit seiner vielfältigen, zugleich aber immer noch justizlastigen Ausrichtung jede Berufsgruppe ihren Nachwuchs selbst praktisch ausbilden soll. Dies impliziert für die Anwaltschaft allerdings auch, dass nur noch derjenige Rechtsanwalt werden kann, der eine entsprechende Ausbildungsstelle findet, die von der ausbildenden Kanzlei bezahlt wird. Faktisch stellt sich damit die Frage einer Zugangsbeschränkung zur Anwaltschaft.
    Bereits im Jahre 1996 haben wir hierzu eine Podiumsdiskussion durchgeführt. Wir werden hieran am 10.11.2005 um 18:00 Uhr in der Grundbuchhalle anknüpfen und freuen uns, Ihnen wieder ein hochrangig besetztes Podium präsentieren zu können. Es diskutieren:
    - Wilhelm Rapp, Präsident des Hanseatischen Oberlandesgerichts,
    - Axel C. Filges, Präsident der Hanseatischen Rechtsanwaltskammer,
    - Hartmut Kilger, Präsident des Deutschen Anwaltvereins (angefragt),
    - Dr. Michael Greßmann, Leiter des Referats Juristenausbildung im BMJ,
    - Prof. Dr. Stefan Oeter, Studiendekan der Fakultät für Rechtswissenschaft der Universität Hamburg,
    - Alexandra Altrogge, Personalrat der Referendare.
    Bitte beachten Sie wegen eventueller Änderungen unsere Aushänge.
  3. Wir freuen uns außerdem sehr, Ihnen am 14.10.2005 (das ist ein Freitag) einen Besuch des Deutschen Zollmuseums anbieten zu können. Die kostenlose Führung findet ab 15:00 Uhr statt, Treffpunkt ist vor dem Eingang des Museums, Alter Wandrahm 16, 20457 Hamburg. Sie können das Museum gut mit dem HVV erreichen, indem Sie die U1 bis Meßberg oder die Busse der Linien 3 und 6 bis Brandstwiete nutzen.
    Der Besuch des Zollmuseums gewährt u.a. interessante Einblicke in die Geschichte des Zoll seit dem Altertum. Ferner werden natürlich auch die besten Schmuggelverstecke verraten…
    Unter www.museum.zoll-d.de können Sie einen guten Vorgeschmack auf die Veranstaltung bekommen.
    Bitte melden Sie sich bis zum 12.10.2005 bei unserer Geschäftsstelle an, damit wir dem Zollmuseum die ungefähre Teilnehmerzahl mitteilen können.
  4. Wir bleiben noch ein wenig in der Hafengegend. Samstag, den 26.11.2005 um 12:00 Uhr würden wir Sie sehr gern zu einem spannenden Rundgang unter fachkundiger Leitung durch die neue Hafencity begrüßen. Wir treffen uns im Hafencity Infocenter im ehemaligen Kesselhaus, Am Sandtorkai 30, 20457 Hamburg. Im Foyer wird uns Herr Dipl. Ing. Luis Gomes Martinho erwarten und nach einer kurzen Einführung am Modell durch das Gelände der neuen Hafencity führen. Die ca. zweistündige Veranstaltung ist kostenlos und Kinder sind willkommen!
    Auch das Hafencity Infocenter ist einfach mit dem HVV, Buslinien 3 und 6 zu erreichen.
    Wir möchten Sie wiederum bitten, Ihre Teilnahme bei unserer Geschäftsstelle anzumelden, und zwar bis zum 18.11.2005.
  5. Auch in diesem Jahr darf das traditionelle Weihnachtsessen natürlich nicht fehlen. Es wird in diesem Jahr stattfinden am Nikolaustag, 06.12.2005 im Restaurant Palé, Sternstr. 2, 20357 Hamburg (schräg gegenüber der U-Bahn-Station Feldstraße). Es wird ein reichhaltiges Büfett geben, außerdem planen wir im Anschluss an das Essen zu fetziger Musik zu tanzen. Bitte halten Sie sich diesen Abend schon einmal frei. Wir werden Ihnen demnächst weitere Details, insbesondere den Preis mitteilen, so dass Sie sich dann durch Überweisung anmelden können.
  6. Verschiedenes
    Nicht nur die Commu-Singers freuen sich nach wie vor über Verstärkung, sondern auch die Commu-Zocker, die sich immer noch regelmäßig im Literaturhaus zum Doppelkopfspielen treffen. Interessen rufen bitte Claudia Domröse unter 22716389 an.
    Die nächste Vorstandssitzung findet am Donnerstag, den 20.10.2005, 18.30 Uhr, in der Kanzlei Marten-Enke/Demuth-Reincke/von Busch, Holstenwall 10 statt. Auch Mitglieder, die nicht dem Vorstand angehören, sind wie immer herzlich willkommen, vor allem wenn Sie Ideen für weitere Veranstaltungen mitbringen.
  7. Als neue Mitglieder begrüßen wir:

    Iris Krämer
    Clivia von Dewitz
    Gül Aydin

Mit herzlichen Grüßen

(Dr. Thorsten Schmidt) (Wiebke Gammel)

 

Zurück
Nach oben
Weiter

März 2005
Mai 2005
WWW.DJJV.ORG
Sommerfest 2005
Oktober 2005
November 2005
Hitler gegen Tell