Home
Vorstand
Geschäftsstelle
Kalender 2017
Rundschreiben
Aktivitäten
Fotogalerie
Satzung
Mitgliedsbeitrag
Kontakte
Archiv

Kommunikationsverein Hamburger Juristen

und

amnesty international

laden ein zu einer Vortragsveranstaltung zum Thema

Terror - Justiz - Grundrechte

Zum Umgang der Justiz in den USA mit Terrorverdächtigen

am Donnerstag, den 25.11.2004, 18 Uhr, in der Grundbuchhalle im Ziviljustizgebäude (Anbau), Sievekingplatz 1

Dr. iur. h.c. Gerhard Strate, Strafverteidiger:

Justiz und Terrorismus – am Beispiel der Fälle Padilla, Hamdi, Moussaoui und Motassadeq

Rainer Roth, Vorsitzender ai Hamburg:

Schwere Menschenrechtsverletzungen in den USA

anschließend offene Diskussion

Was darf der Rechtstaat, um sich gegen Angriffe zu verteidigen? Keine Freiheit den Feinden der Freiheit? Was in Deutschland schon vor 30 Jahren heiß diskutiert wurde, ist nach den Angriffen vom 11. September 2001 und den Reaktionen der US-amerikanischen Justiz hierauf wieder in aller Munde. Doch das Thema ist nicht nur von allgemeinem politischen Interesse: Der Fall Motassadeq hat uns gezeigt, wie sehr es gerade auch die Hamburger Justiz betrifft.

V.i.S.d.P.: Thorsten Schmidt, Lübeckertordamm 4, 20099 Hamburg

Zurück
Nach oben

Datenschutz in Europa
Opferschutz
Richertheater
Terror-Justiz-Grundrechte