Home
Vorstand
Geschäftsstelle
Kalender 2017
Rundschreiben
Aktivitäten
Fotogalerie
Satzung
Mitgliedsbeitrag
Kontakte
Archiv

Rundschreiben Dezember 1999  

Inhalt/Termine

  1. Podiumsdiskussion "Geldwäsche – Aus für die Wahlverteidigung?", 21. Dezember 1999, 18.30 Uhr, Grundbuchhalle
  2. "Besuch Hamburger Einrichtungen": Besichtigung des Schiffes "KOMET" des Bundesamtes für Seeschiffahrt und Hydrographie, 21. Dezember 1999, 16.00 Uhr
  3. "Millenniumsfest", 27. Januar 2000, 19.00 Uhr
  4. Commu-Singers, 7. und 14. Dezember 1999, 11., 18. und 25. Januar 2000, jeweils um 18.00 Uhr
  5. Nächste Vorstandssitzung, 20. Januar 2000, 18.30 Uhr

Liebe Gesellschafter,

  1. die Umsetzung der EG-Richtlinie zur Bekämpfung der Geldwäsche in § 261 StGB hat vor allem in der Anwaltschaft zu größerer Unruhe geführt.

    Nach dem in jüngerer Zeit in einem Fall Anklage gegen einen Hamburger Strafverteidiger erhoben und in einem anderen Fall das Büro des Verteidigers durchsucht worden ist, soll dieses aktuelle Problem in einem Streitgespräch zwischen Otmar Kury, Rechtsanwalt, Strafverteidiger und dem Leiter des Justizamts der Justizbehörde, Michael Stallbaum, unter der Gesprächsleitung von Gerhard Schaberg behandelt werden. Termin ist der 21. Dezember 1999 um 18.30 Uhr in der Grundbuchhalle des Landgerichtes Hamburg. Nähere Einzelheiten entnehmen Sie bitte noch der beigefügten Einladung.
     
  2. Wir möchten das Jahr ausklingen lassen mit einem weiteren "Besuch Hamburger Einrichtungen", der uns auf das Vermessungs- und Forschungsschiff "KOMET" des Bundesamtes für Seeschiffahrt und Hydrographie (BSH) führt. Da das Schiff ganzjährig im Einsatz ist, besteht nur wenige Tage um Weihnachten die Gelegenheit zu einer Besichtigung.
  3. Die vielfältigen Aufgaben des BSH spannen sich von der Wracksuche bis zur Prüfung nautischer Anlagen. Als Wassersportler sind Sie vermutlich eher mit den amtlichen See- und Sportbootkarten des BSH vertraut.

    Der von Herr Trantofsky organisierte Besichtigungstermin am Dienstag, den

    21. Dezember 1999 um 16.00 Uhr wird knapp 2 Stunden dauern, um das fast

    65 m lange Schiff am Kirchenpauerkai (Nähe Elbbrücken) kennen zu lernen.

    Wenn Ihre Neugier geweckt ist, bitten wir um kurze Mitteilung an Frau Thiele

    (Tel.: 040/5001152, Fax: 040/5001149).
     

  4. Aus dem Kreis der Commu-Singers kommt die Idee zu einem "Millenniumsfest", mit dem wir das neue Jahr feiern wollen. Am Donnerstag, den 27. Januar 2000, um 19.00 Uhr erwartet Sie im Restaurant "ADANUS", Max Brauer Allee 34, exquisite türkische Küche. Diese Ankündigung ist – wie immer – zunächst für Ihren Terminkalender. Wir freuen uns, Ihnen bald Näheres zu sagen.
     
  5. Für die Feier verstärken die Commu-Singers natürlich ihre Aktivitäten und proben jeweils Dienstags um 18.00 Uhr im Saal 131 des Ziviljustizgebäudes am: 7. und 14. Dezember 1999 und 11., 18. und 25. Januar 2000.
     
  6. Die nächste Vorstandssitzung findet statt am Donnerstag, den 20. Januar 2000, 18.30 Uhr im Restaurant der Handwerkskammer, Holstenwall.

    In der kommenden Vorweihnachtszeit wünsche ich Ihnen, trotz mancherlei Hektik, viele schöne Stunden. 
    Mit herzlichen Grüßen
    Hella Pickert
    1. Vorsitzende

    Anlage
     
    KOMMUNIKATIONSVEREIN HAMBURGER JURISTEN
    Geldwäsche
    Aus für die Wahlverteidigung
    bei den Katalogtaten der § 261 StGB?
    Streitgespräch
    zwischen

    Otmar Kury - Rechtsanwalt, Strafverteidiger
    und

    Michael Stallbau - Senatsdirektor, Leiter des Justizamts der Justizbehörde

    Gesprächsleitung:

    Gerhard Schaberg - Vorsitzender Richter am Landgericht, Strafkammervorsitzender
    Termin: am Dienstag, den 21. Dezember 1999,18.30 Uhr
    in der Grundbuchhalle des Landgerichtes Hamburg
    Sievekingplatz 1, 20355 Hamburg
    Im Anschluß an die Diskussion besteht Gelegenheit zu weiteren Gesprächen bei einem Glas Wein.

  Zurück
Nach oben

Januar 1999
Februar 1999
April 1999
Mai 1999
Juli 1999
August 1999
Oktober 1999
Dezember 1999

Geldwäsche
Komet
Millenniumsfeier 2000